Silberankauf / Silber verkaufen

Aufgrund des hohen Silberpreises lohnt sich der Verkauf von Silber, Silbergegenständen, altem Silberschmuck, Silberbesteck, Silberbarren und Silbermünzen seit jeher. Auch in der Industrie wird für viele Anwendungsgebiete Silber eingesetzt. Dabe entstehende Ag-Produktionsrückstände werden von der ESG ebenso angekauft wie Silber aus Privathaushalten.

Der Wert Ihres zu verkaufenden Silbers richtet sich nach dem Gewicht und nach der Zusammensetzung und der Reinheit.

Normale Ankaufshops, Antiquitätenhändler oder Juweliere verfügen in der Regel nicht über entsprechende Analysemöglichkeiten um den exakten Silbergehalt bzw. die sonstigen Legierungsbestandteile von silberhaltigem Scheidgut individuell für Sie zu ermitteln und Ihnen somit den besten Ankaufpreis zu kalkulieren. Bei kleineren Edelmetallankäufern wird deshalb meist ein entsprechender Risikoabschlag in den Ankaufpreis einkalkuliert. Sie erkennen dies leicht im Verkaufsgespräch an der Frage:  „Was haben Sie sich denn vorgestellt…?“

Im professionellen Edelmetallhandel bzw. bei Scheideanstalten wird hingegen der exakte Edelmetallgehalt im Labor ermittelt.  Mithilfe moderner und schnell arbeitender Analysegeräte kann dies heutzutage in einem Edelmetallprüflabor selbst schon bei einzelnen Schmuckstücken, Medaillen, Drähten, Kontaktnieten, u. ä. binnen Sekunden durchgeführt werden. Dies geschieht beim ESG Silber-Ankauf ebenso wie beim Gold-Ankauf.

Um auch bei Kleinmengen  den Kunden zu ermöglichen ihr Recyclingsilber direkt an eine Silberschmelze zu verkaufen, bietet die ESG die Möglichkeit neben dem persönlichen Verkauf im Scheidgutannahmecenter in Rheinstetten (D) oder Schänis (CH,)  Ihr Altsilber zur Bewertung bzw. zum Ankauf einfach unkompliziert einzusenden. So hat die ESG neben dem Bereich Industriescheidgütern eine extra Laborabteilung nur für die Bewertung von eingesendetem Edelmetall von privat und Kleingewerbe eingerichtet.